Herzlich Willkommen!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde!

 

Sehr herzlich begrüßen wir Sie auf unserer Homepage und freuen uns über Ihr Interesse!

 

    

06.11.2016 Kurhaus Göggingen:           Dvorak Sinfonie aus der neuen Welt

Mehr finden Sie in den Rubriken Bilder und Videos.

 

Zum Jubiläum erklang Dvořák

 

 

Das Kammerorchester Bobingen wurde 60 Jahre alt und feierte seinen Geburtstag mit drei Galakonzerten in Höchstätt, in Augsburg/Göggingen und Bobingen gebührend! In großer sinfonischer Besetzung wurde die Konzertreihe „Alte Meister“ fortgesetzt, im Fokus standen drei ganz besondere Werke von Antonín Dvořák.

 

Dvořák's Kompositionen haben vor allem Eines gemeinsam: Sie erzählen von Natur, Religion und Lebensfreude – und der tief verwurzelten Liebe zu seiner tschechischen Heimat. So tummeln sich nicht nur in seinem Slawischen Tanz Nr. 8 in g-Moll Elemente böhmischer und mährischer Volkstänze, sondern auch in seinem wohl populärsten Werk: der 9. Sinfonie in e-Moll, auch bekannt als die „Sinfonie aus der Neuen Welt“. Diese ist ein wehmütiger Gruß an seine Heimat und eine Entdeckungsreise in das Amerika der Industrialisierung zugleich.

 

Eingebettet in diese beiden Werke erklang ein weiteres Juwel aus Dvořák's Feder:

Das Violinkonzert in a-Moll. Den Solopart übernahm "unsere" trotz ihres jungen Alters bereits sehr erfolgreiche Violinistin Nathalie Schmalhofer, die ihre Karriere mit dem Kammerorchester Bobingen begonnen hat.

 

 

 

Antonín Dvořák:

 

Slawischer Tanz Nr. 8 in g-Moll, op.46

Konzert für Violine und Orchester in a-Moll, op.53

- Pause -

Sinfonie Nr. 9 "Aus der Neuen Welt" in e-Moll, op.95

 

 

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter der Rubrik Konzerte.

 

 

 

Unsere Solistin für das Dvorak-Violinkonzert:

Nathalie Schmalhofer

Nathalie studierte in den USA bei Prof. Ida Bieler und setzt ihr Studium seit Oktober 2016 an der Robert-Schumann Hochschule in Düsseldorf fort.

 

Zuvor wurde die damals 14-Jährige bereits während ihrer Schulzeit am Leonhard-Wagner-Gymnasium Schwabmünchen als Jungstudentin in die Klasse von Prof. Linus Roth ans Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg aufgenommen.

Parallel dazu ergänzten Meisterkurse bei Prof. Ingolf Turban, Jessica Guideri und Augustin Hadelich (USA) ihre musikalische Ausbildung. Besonders prägte sie die Einstudierung als Solistin bei Beethovens Triplekonzert mit dem Stardirigenten Kent Nagano in Paris.

 

Im Jahre 2007 erhielt sie den Kulturpreis ihrer Heimatstadt Bobingen. Nathalie war 2009 das jüngste Jugend-Jury-Mitglied des internationalen „Leopold-Mozart-Wettbewerbs“.

 

Im Alter von 16 Jahren nahm sie die Stiftung „live-music-now“ auf. 

Bei der Kunstpreisverleihung des Landkreises Augsburg wurde sie 2014 mit einer besonderen Ehrung ausgezeichnet.

 

2013 & 2014 erhielt Nathalie ein Stipendium des Eastern Music Festivals in North Carolina (USA). Dort gewann sie den Wettbewerb ,Concerto Competition‘ und trat als Solistin mit dem Festivalorchester unter der Leitung von GMD José-Luis Novo auf.

Mit dem Rumänischen Staatsorchester der Philharmonie Bacau (Johannes Skudlik), der Winston-Salem Symphony (North Carolina, USA) dem ,Schwäbischen Jugendsinfonieorchester‘ (Allan Bergius), dem Augsburger Ärzteorchester und dem Kammerorchester des musischen Gymnasiums Maria Stern sowie dem Kammerorchester Bobingen, ist Nathalie ebenfalls solistisch aufgetreten.

 

Für ihre ausgezeichneten schulischen Leistungen erhielt sie 2015 ein Vollstipendum für das internationale Aspen Music Festival (Colorado)

Als „Winner of the American Protégé International Competition“ durfte sie 2015 ihr Preisträgerkonzert in der Weill Hall der Carnegie Hall in New York spielen.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kommerorchester Bobingen e.V.